SIght-Picture_edited.jpg

SwissAAA Skills Test

Es gibt viele Fähigkeitstests und Übungen, die da draussen verfügbar sind. Warum also definieren wir noch einen mehr? Dieser Test basiert auf einer Skills-Matrix, die wir für die grundlegende Kurzwaffenausbildung und für den Einstieg in das dynamische Sportschiessen anwenden. Er kann verwendet werden, um die Kenntnisse eines Schülers nach Abschluss der entsprechenden Kurse zu bewerten. Darüber hinaus kann er verwendet werden, um den Fortschritt zu messen, ein besserer Schütze zu werden, indem diese Fähigkeiten durch viele, viele Trainingseinheiten perfektioniert werden.

All dies kann nicht mit einem kurzen Drill nach Schema bamm, bamm, bamm, ha, ha, ha nicht erreicht werden. Die machen zwar ab und zu Spass, aber sie sind unzureichend für das, was wir brauchen. Mit insgesamt 3 Stages, 10 Strings und 52 Schuss decken wir fast alle benötigten Fertigkeiten mindestens einmal ab. Der Aufbau des Tests sollte auf den meisten Indoor- und Outdoor-Anlagen mit vertretbarem Aufwand machbar sein, und die Durchführung des Tests ist ziemlich effizient.

Probieren Sie es aus und messen Sie damit Ihren Fortschritt!

Aufbau und Verfahren

Skills-Test-Proc-v1-2.jpg

Der Fähigkeitstest kann mit Standard-IDPA-Divisionen, -Klassen, -Wertungen und -Zielen durchgeführt werden. Einige zusätzliche Anmerkungen werden in der Beschreibung gemacht, um die Dinge klarer zu machen. Wir arbeiten jetzt daran, Ergebnisse zu sammeln, um die Zeitrahmen für die Fähigkeitsstufen zu definieren. Wenn der Schütze sicher ist, besteht er die Prüfung und wird gemäss dem erzielten Endresultat klassiert.

Nachdem ein Schütze bestanden hat, kann er die Prüfung weiter verwenden, um seinen Fortschritt zu beurteilen, nachdem er die erforderlichen Fertigkeiten geübt hat. Eine andere Möglichkeit besteht darin, durch Vergleich der erzielten Ergebnisse einzuschätzen, wie effektiv man in einer anderen Division oder mit einer neuen Faustfeuerwaffe sein kann. 

Skills Matrix

Skills-Matrix.jpg

Die Skills-Matrix enthält die Grundfertigkeiten der Kurzwaffenausbildung und des Einstiegs in das dynamische Sportschiessen.

Mit Ausnahme von theoretischen Themen wie Sportregeln und Pistolenteilen und -fuktionen sowie einigen praktischen Fertigkeiten wie Demontage, Wartung und Zusammenbau, der Persönlichen Sicherheitsprüfung (PSK) und Störungs- und erweiterten Störungs-Drill müssen alle Fähigkeiten mindestens einmal im Test bewiesen werden. Daher muss der Schütze sie bei der Vorbereitung auf die Prüfung alle üben, um ein angemessenes Ergebnis zu erzielen.  

Die grundlegende Mündungssicherheit während der Bewegung nach hinten ist eine Spezialität für das dynamische Sportschiessen. Alle anderen Fähigkeiten sind nicht unbedingt nur im Sportschiessen verlangt und können auch in einem anderen Kontext für eine Bewertung der Fähigkeiten verwendet werden.

Leistungsstufen und Resultatsbereiche

Die Schwierigkeitsgrade und die entsprechenden Zeitrahmen sind ein Entwurf und müssen noch weiter bestätigt werden. Dafür sammeln wir weitere Resultate.

Es gibt fünf Leistungsstufen: Anfänger, Amateur, Profi, Experte und Meister. Das Anfänger-Level ist relativ einfach zu erreichen, wenn der Schütze die Techniken ohne Sicherheitsprobleme korrekt ausführen kann. Für die Meisterstufe benötigt man ca. 95% der Treffer im Zero Down und alle Techniken müssen natürlich ziemlich schnell ausgeführt werden. Warten Sie auf weitere Neuigkeiten!

Skills-Test-Brackets.jpg

Download